Kunst und Gestaltung auf Vimeo
Abteilung Dreidimensionales Gestalten
Modul Integrales Kommunikationsdesign
Modul Kunsttransfer
Modul Visuelle Kultur
Links
Renate Stuefer
Urban Matters
Planning Unplanned
Peter Mörtenböck
Pressespiegel
Nada Zerzer
Symposium - Planning Unplanned
Kooperationspartner
Helge Mooshammer
Stefanie Wuschitz
In Transitional Landscapes
Otto Mittmannsgruber
Amila Sirbegovic
Architektur und Bildung
Bibliothek
Inge Manka
Andrea Seidling
Personen
Christine Hohenbüchler
Karin Reisinger
Relationale Architektur
Visuelle Kultur
Karin Harather
Kontakt
Networked Cultures
Christian Rabl
Daniel Chamier-Glisczinsky
Nicole Pruckermayr
World of Matter: Die visuelle Kultur der Ressourcenpolitik
Elena Manolas
Other Markets
Inge Manka
D. Hora, M. Milioni
Data Publics
Veranstaltungen | Events
Publikationen
Dissertationen
Individuelle Arbeitsfelder
Forschungsprojekte
Forschungsschwerpunkte
Sommersemester 2011
DER SCHEINWERFER I + II
Sommersemester 2012
I Want ME!
Wintersemester 2011
Sonic Fiction
Wintersemester 2012
Doktorat
Der Scheinwerfer III
Sommersemester 2013
Master
Unternehmen Paradeis
2014: Urbane Energien / Hybride Räume
Wintersemester 2013
Bachelor
R.U. tumblr
WUK reloaded 1:1
Sommersemester 2014
Prokrastination
Wintersemester 2014
Workshop Gretta
Sommersemester 2015
Wintersemester 2015
Stegreifentwerfen Paradeisgasse
keep on walking
ACTiON am Karlsplatz 2011
WUK reloaded 1:1
dringende Dinge zu tun
Sommersemester 2016
vor.RAUM Gallery
Erinnerungsorte in Bewegung
D-0 ARK Konjic/Mostar/Sarajevo
Prishtina
Wintersemester 2016
ANDERS.GETEILT
Wohnen, now what?
Sommersemester 2017
The Last Paradise
Public Learning #2 Charkiv/Ukraine
2017
Wintersemester 2017
Die Geste der Stilllegung
Following the trace
Gastvorträge
ZVS
Wahlseminare
VU Subjektive Räume
Modul Visuelle Kultur
Modul Kunsttransfer
Modul Kommunikationsdesign
Künstlerische Projekte
Exkursionen
Entwerfen
Ausstellungen/Symposien
 
 
 
August 2017 
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
31
 
1
2
3
4
5
6
32
7
8
9
10
11
12
13
33
14
15
16
17
18
19
20
34
21
22
23
24
25
26
27
35
28
29
30
31
     
 
September 2017 
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
35
    
1
2
3
36
4
5
6
7
8
9
10
37
11
12
13
14
15
16
17
38
18
19
20
21
22
23
24
39
25
26
27
28
29
30
 
 
Oktober 2017»
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
39
      
1
40
2
3
4
5
6
7
8
41
9
10
11
12
13
14
15
42
16
17
18
19
20
21
22
43
23
24
25
26
27
28
29
44
30
31
         
 
 
LVA Event
So
1
15:00
Beginn Künstlerisches Projekt (264.144) „Die Geste der Stilllegung. Eine Option für Widerstand?“
So, 1. Oktober
15:00 - 01:00
Votivpark, 1090 Wien
 

Beginn

Künstlerisches Projekt (264.144)
„Die Geste der Stilllegung. Eine Option für Widerstand?“



Termin: 1. Oktober 2017, 15:00 Uhr
Ort: Votivpark, 1090 Wien

 

Dieses künstlerische Projekt bietet eine Einführung in künstlerisches Denken und Handeln anhand der Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Performance und ihrer gesellschaftspolitischen Dimension, insbesondere in Bezug auf den urbanen Raum.

Als Antwort auf die Teilnahme an der Performance von Claudia Bosse „Explosion der Stille“ (1.10.-19.10.2017) werden die StudentInnen selbst kleine „Gesten“ im Sinne von „Silllegung“ entwickeln und dafür jeweils den passenden Kontext/ Ort in Wien suchen. 

Die praktische Erfahrung wird ergänzt durch einen Überblick über wesentliche aktuelle Positionen von KünstlerInnen, die mit dem Format von Performance arbeiten und dabei gesellschaftliche Veränderungen anstreben. Diese bilden die Grundlage für die Entwicklung von urbanen „Gesten“, die konkret in die urbane Praxis eingreifen werden. Die Geste ist ein bescheidenes Mittel, das wir aktiv als Möglichkeit eines stillem Widerstands explorieren wollen. Ähnlich wie das Lachen in ausweglosen Situationen als letztes Mittel des Widerstands (z.B. in Syrien) praktiziert wird, kann auch das aktive Lahmlegen oder die Entschleunigung als Zurücknahme - entgegen offensiver aktivistischer Formen - genutzt werden, um Veränderungen anzuregen.

 

weitere Informationen im TISS


 
Termine:

Workshop: Sonntag, 1. Oktober 2017, um 15:00 Uhr, Votivpark, 1090 Wien
Einführung: Donnerstag 5. Oktober, um 10:00 -13:00, Karlsgasse 13, 1. Stock, SR 264/1
Workshop: Sonntag, 8. Oktober 2017, um 15:00 Uhr, Votivpark, 1090 Wien
Workshop: Dienstag, 17. Oktober 2017, um 17:00 Uhr, Praterstern, 1020 Wien
Workshop: Mittwoch, 18. Oktober 2017, um 17:00 Uhr, Praterstern, 1020 Wien

Dauer: jeweils circa 3 Stunden


(Image: 
Performance / G20-Gipfel Hamburg, 5.7.2017; Foto: Barbara Holub)

 

 
 
 
 
 
LVA Event
Do
5
14:00
Beginn Künstlerisches Projekt (264.178) „DISPLACED. Mobile sozialräumliche Ankerpunkte“
Do, 5. Oktober
14:00 - 01:00
OPENmarx, Karl-Farkas-Gasse 1, 1030 Wien
 

Beginn

Künstlerisches Projekt (264.144)
DISPLACED. Mobile sozialräumliche Ankerpunkte



Termin: 5. Oktober 2017, 14:00 Uhr
Ort: OPENmarx, Karl-Farkas-Gasse 1, 1030 Wien

 

Als mobiles Raumaktivierungslabor ist das Studio.DISPLACED eine vielseitig nutzbare räumliche Ressource und zugleich Plattform für Vernetzungs- und Aktivierungsaktivitäten.

In diesem Künstlerischen Projekt steht die Prozessorientierung im Vordergrund: Gezielte Recherchen und Kontaktnahmen, das Organisieren von notwendigen Ressourcen und der Aufbau von Netzwerken ist dabei ebenso wichtig wie das Konzipieren und teamorientierte Umsetzen von sozialräumlichen 1:1-Settings. Vorhandene Potenziale sollen im konkreten Kontext der jeweiligen Skills und Interessen der Beteiligten erkannt und genutzt werden.

1:1 sollen in dieser LVA aber auch die menschlichen Beziehungen gestaltet werden: Aus unseren bisherigen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Menschen, die Fluchterfahrungen haben, wissen wir, wie wichtig der persönliche Kontakt und das gemeinsame Tun auf Augenhöhe ist: Unsere ArbeitspartnerInnen werden vor allem aus dem nahe gelegenen Haus Erdberg kommen.

Durchaus willkommen ist es aber auch, auf bereits vorhandenen persönlichen Kontakten zu geflüchteten Menschen aufzubauen und diese in das Künstlerische Projekt miteinzubeziehen.

 

weitere Informationen im TISS



 

 
 
 
 
 
LVA Event
Di
10
11:00
Einführung Zeichnen und visuelle Sprachen (Teil 1)
Di, 10. Oktober
11:00 - 01:00
Audi Max, Getreidemarkt 9
 

Einführung

Zeichnen und visuelle Sprachen (Teil 1)

Termin: 10. Oktober 2017, 11:00 Uhr
Ort: Audi Max, Getreidemarkt 9

 

An dieser LVA können ausschließlich regulär inskripierte, ordentliche Studierende der Studienrichtung Architektur teilnehmen, da nur eine begrenzte Anzahl an Übungsplätzen zur Verfügung steht!

 

Studierenden anderer Studienrichtungen, MitbelegerInnen und a.o. Studierenden sowie ERASMUS-Studierenden empfehlen wir daher, auf die LVA Nr. 264.124 "Beobachtendes Zeichnen 1", LVA Nr. 264.101 "Konstruktives räumliches Skizzieren 1" oder LVA Nr. 264.122 "Subjektive Räume/Raumutopien" auszuweichen.

 

weitere Informationen im TISS

 

 
 
 
 
 
LVA Event
Mi
11
10:00
Einführung Modul Integrales Kommunikationsdesign und Visualisierung
Mi, 11. Oktober
10:00 - 01:00
Seminarraum 264/1, Karlsgasse 13
 

Einführung

Modul Integrales Kommunikationsdesign und Visualisierung


Termin: 11. Oktober 2017, 10:00 Uhr (im Anschluss geht es mit den Vorlesungen und Übungen weiter! – siehe TISS)
Ort: Seminarraum 264/1, Karlsgasse 13

 

Eine Stadt ohne Zeichen wäre rätselhaft. Aber auch eine Stadt mit vielen Zeichen gibt Rätsel auf. Die Semiologie der Stadt, das System aus Zeichen und Symbolen, überformt den gebauten Raum, setzt sich als sekundärer Raum davor, und ist ephemer und wechselhaft. 

Wir beschäftigen uns mit diesen Zeichensystemen auf unterschiedlichen Ebenen, und führen umfangreiche Analysen dazu durch. Wir entwickeln Konzepte für offene Fragen, und schalten uns in die geordnete und ungeordnete Welt der Zeichen.

 

weitere Informationen im TISS

 

 
 
 
 
 
LVA Event
So
1
15:00
Beginn Künstlerisches Projekt (264.144) „Die Geste der Stilllegung. Eine Option für Widerstand?“
So, 1. Oktober
15:00 - 01:00
Votivpark, 1090 Wien
 

Beginn

Künstlerisches Projekt (264.144)
„Die Geste der Stilllegung. Eine Option für Widerstand?“



Termin: 1. Oktober 2017, 15:00 Uhr
Ort: Votivpark, 1090 Wien

 

Dieses künstlerische Projekt bietet eine Einführung in künstlerisches Denken und Handeln anhand der Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Performance und ihrer gesellschaftspolitischen Dimension, insbesondere in Bezug auf den urbanen Raum.

Als Antwort auf die Teilnahme an der Performance von Claudia Bosse „Explosion der Stille“ (1.10.-19.10.2017) werden die StudentInnen selbst kleine „Gesten“ im Sinne von „Silllegung“ entwickeln und dafür jeweils den passenden Kontext/ Ort in Wien suchen. 

Die praktische Erfahrung wird ergänzt durch einen Überblick über wesentliche aktuelle Positionen von KünstlerInnen, die mit dem Format von Performance arbeiten und dabei gesellschaftliche Veränderungen anstreben. Diese bilden die Grundlage für die Entwicklung von urbanen „Gesten“, die konkret in die urbane Praxis eingreifen werden. Die Geste ist ein bescheidenes Mittel, das wir aktiv als Möglichkeit eines stillem Widerstands explorieren wollen. Ähnlich wie das Lachen in ausweglosen Situationen als letztes Mittel des Widerstands (z.B. in Syrien) praktiziert wird, kann auch das aktive Lahmlegen oder die Entschleunigung als Zurücknahme - entgegen offensiver aktivistischer Formen - genutzt werden, um Veränderungen anzuregen.

 

weitere Informationen im TISS


 
Termine:

Workshop: Sonntag, 1. Oktober 2017, um 15:00 Uhr, Votivpark, 1090 Wien
Einführung: Donnerstag 5. Oktober, um 10:00 -13:00, Karlsgasse 13, 1. Stock, SR 264/1
Workshop: Sonntag, 8. Oktober 2017, um 15:00 Uhr, Votivpark, 1090 Wien
Workshop: Dienstag, 17. Oktober 2017, um 17:00 Uhr, Praterstern, 1020 Wien
Workshop: Mittwoch, 18. Oktober 2017, um 17:00 Uhr, Praterstern, 1020 Wien

Dauer: jeweils circa 3 Stunden


(Image: 
Performance / G20-Gipfel Hamburg, 5.7.2017; Foto: Barbara Holub)

 

 
 
LVA Event
Do
5
14:00
Beginn Künstlerisches Projekt (264.178) „DISPLACED. Mobile sozialräumliche Ankerpunkte“
Do, 5. Oktober
14:00 - 01:00
OPENmarx, Karl-Farkas-Gasse 1, 1030 Wien
 

Beginn

Künstlerisches Projekt (264.144)
DISPLACED. Mobile sozialräumliche Ankerpunkte



Termin: 5. Oktober 2017, 14:00 Uhr
Ort: OPENmarx, Karl-Farkas-Gasse 1, 1030 Wien

 

Als mobiles Raumaktivierungslabor ist das Studio.DISPLACED eine vielseitig nutzbare räumliche Ressource und zugleich Plattform für Vernetzungs- und Aktivierungsaktivitäten.

In diesem Künstlerischen Projekt steht die Prozessorientierung im Vordergrund: Gezielte Recherchen und Kontaktnahmen, das Organisieren von notwendigen Ressourcen und der Aufbau von Netzwerken ist dabei ebenso wichtig wie das Konzipieren und teamorientierte Umsetzen von sozialräumlichen 1:1-Settings. Vorhandene Potenziale sollen im konkreten Kontext der jeweiligen Skills und Interessen der Beteiligten erkannt und genutzt werden.

1:1 sollen in dieser LVA aber auch die menschlichen Beziehungen gestaltet werden: Aus unseren bisherigen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Menschen, die Fluchterfahrungen haben, wissen wir, wie wichtig der persönliche Kontakt und das gemeinsame Tun auf Augenhöhe ist: Unsere ArbeitspartnerInnen werden vor allem aus dem nahe gelegenen Haus Erdberg kommen.

Durchaus willkommen ist es aber auch, auf bereits vorhandenen persönlichen Kontakten zu geflüchteten Menschen aufzubauen und diese in das Künstlerische Projekt miteinzubeziehen.

 

weitere Informationen im TISS



 

 
 
LVA Event
Di
10
11:00
Einführung Zeichnen und visuelle Sprachen (Teil 1)
Di, 10. Oktober
11:00 - 01:00
Audi Max, Getreidemarkt 9
 

Einführung

Zeichnen und visuelle Sprachen (Teil 1)

Termin: 10. Oktober 2017, 11:00 Uhr
Ort: Audi Max, Getreidemarkt 9

 

An dieser LVA können ausschließlich regulär inskripierte, ordentliche Studierende der Studienrichtung Architektur teilnehmen, da nur eine begrenzte Anzahl an Übungsplätzen zur Verfügung steht!

 

Studierenden anderer Studienrichtungen, MitbelegerInnen und a.o. Studierenden sowie ERASMUS-Studierenden empfehlen wir daher, auf die LVA Nr. 264.124 "Beobachtendes Zeichnen 1", LVA Nr. 264.101 "Konstruktives räumliches Skizzieren 1" oder LVA Nr. 264.122 "Subjektive Räume/Raumutopien" auszuweichen.

 

weitere Informationen im TISS

 

 
 
LVA Event
Mi
11
10:00
Einführung Modul Integrales Kommunikationsdesign und Visualisierung
Mi, 11. Oktober
10:00 - 01:00
Seminarraum 264/1, Karlsgasse 13
 

Einführung

Modul Integrales Kommunikationsdesign und Visualisierung


Termin: 11. Oktober 2017, 10:00 Uhr (im Anschluss geht es mit den Vorlesungen und Übungen weiter! – siehe TISS)
Ort: Seminarraum 264/1, Karlsgasse 13

 

Eine Stadt ohne Zeichen wäre rätselhaft. Aber auch eine Stadt mit vielen Zeichen gibt Rätsel auf. Die Semiologie der Stadt, das System aus Zeichen und Symbolen, überformt den gebauten Raum, setzt sich als sekundärer Raum davor, und ist ephemer und wechselhaft. 

Wir beschäftigen uns mit diesen Zeichensystemen auf unterschiedlichen Ebenen, und führen umfangreiche Analysen dazu durch. Wir entwickeln Konzepte für offene Fragen, und schalten uns in die geordnete und ungeordnete Welt der Zeichen.

 

weitere Informationen im TISS

 

 
 


alle Details anzeigen
alle Details ausblenden
 
 
 
LVA Event
So
1
15:00
Beginn Künstlerisches Projekt (264.144) „Die Geste der Stilllegung. Eine Option für Widerstand?“
So, 1. Oktober
15:00 - 01:00
Votivpark, 1090 Wien
 

Beginn

Künstlerisches Projekt (264.144)
„Die Geste der Stilllegung. Eine Option für Widerstand?“



Termin: 1. Oktober 2017, 15:00 Uhr
Ort: Votivpark, 1090 Wien

 

Dieses künstlerische Projekt bietet eine Einführung in künstlerisches Denken und Handeln anhand der Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Performance und ihrer gesellschaftspolitischen Dimension, insbesondere in Bezug auf den urbanen Raum.

Als Antwort auf die Teilnahme an der Performance von Claudia Bosse „Explosion der Stille“ (1.10.-19.10.2017) werden die StudentInnen selbst kleine „Gesten“ im Sinne von „Silllegung“ entwickeln und dafür jeweils den passenden Kontext/ Ort in Wien suchen. 

Die praktische Erfahrung wird ergänzt durch einen Überblick über wesentliche aktuelle Positionen von KünstlerInnen, die mit dem Format von Performance arbeiten und dabei gesellschaftliche Veränderungen anstreben. Diese bilden die Grundlage für die Entwicklung von urbanen „Gesten“, die konkret in die urbane Praxis eingreifen werden. Die Geste ist ein bescheidenes Mittel, das wir aktiv als Möglichkeit eines stillem Widerstands explorieren wollen. Ähnlich wie das Lachen in ausweglosen Situationen als letztes Mittel des Widerstands (z.B. in Syrien) praktiziert wird, kann auch das aktive Lahmlegen oder die Entschleunigung als Zurücknahme - entgegen offensiver aktivistischer Formen - genutzt werden, um Veränderungen anzuregen.

 

weitere Informationen im TISS


 
Termine:

Workshop: Sonntag, 1. Oktober 2017, um 15:00 Uhr, Votivpark, 1090 Wien
Einführung: Donnerstag 5. Oktober, um 10:00 -13:00, Karlsgasse 13, 1. Stock, SR 264/1
Workshop: Sonntag, 8. Oktober 2017, um 15:00 Uhr, Votivpark, 1090 Wien
Workshop: Dienstag, 17. Oktober 2017, um 17:00 Uhr, Praterstern, 1020 Wien
Workshop: Mittwoch, 18. Oktober 2017, um 17:00 Uhr, Praterstern, 1020 Wien

Dauer: jeweils circa 3 Stunden


(Image: 
Performance / G20-Gipfel Hamburg, 5.7.2017; Foto: Barbara Holub)

 

 
 
LVA Event
Do
5
14:00
Beginn Künstlerisches Projekt (264.178) „DISPLACED. Mobile sozialräumliche Ankerpunkte“
Do, 5. Oktober
14:00 - 01:00
OPENmarx, Karl-Farkas-Gasse 1, 1030 Wien
 

Beginn

Künstlerisches Projekt (264.144)
DISPLACED. Mobile sozialräumliche Ankerpunkte



Termin: 5. Oktober 2017, 14:00 Uhr
Ort: OPENmarx, Karl-Farkas-Gasse 1, 1030 Wien

 

Als mobiles Raumaktivierungslabor ist das Studio.DISPLACED eine vielseitig nutzbare räumliche Ressource und zugleich Plattform für Vernetzungs- und Aktivierungsaktivitäten.

In diesem Künstlerischen Projekt steht die Prozessorientierung im Vordergrund: Gezielte Recherchen und Kontaktnahmen, das Organisieren von notwendigen Ressourcen und der Aufbau von Netzwerken ist dabei ebenso wichtig wie das Konzipieren und teamorientierte Umsetzen von sozialräumlichen 1:1-Settings. Vorhandene Potenziale sollen im konkreten Kontext der jeweiligen Skills und Interessen der Beteiligten erkannt und genutzt werden.

1:1 sollen in dieser LVA aber auch die menschlichen Beziehungen gestaltet werden: Aus unseren bisherigen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Menschen, die Fluchterfahrungen haben, wissen wir, wie wichtig der persönliche Kontakt und das gemeinsame Tun auf Augenhöhe ist: Unsere ArbeitspartnerInnen werden vor allem aus dem nahe gelegenen Haus Erdberg kommen.

Durchaus willkommen ist es aber auch, auf bereits vorhandenen persönlichen Kontakten zu geflüchteten Menschen aufzubauen und diese in das Künstlerische Projekt miteinzubeziehen.

 

weitere Informationen im TISS



 

 
 
LVA Event
Di
10
11:00
Einführung Zeichnen und visuelle Sprachen (Teil 1)
Di, 10. Oktober
11:00 - 01:00
Audi Max, Getreidemarkt 9
 

Einführung

Zeichnen und visuelle Sprachen (Teil 1)

Termin: 10. Oktober 2017, 11:00 Uhr
Ort: Audi Max, Getreidemarkt 9

 

An dieser LVA können ausschließlich regulär inskripierte, ordentliche Studierende der Studienrichtung Architektur teilnehmen, da nur eine begrenzte Anzahl an Übungsplätzen zur Verfügung steht!

 

Studierenden anderer Studienrichtungen, MitbelegerInnen und a.o. Studierenden sowie ERASMUS-Studierenden empfehlen wir daher, auf die LVA Nr. 264.124 "Beobachtendes Zeichnen 1", LVA Nr. 264.101 "Konstruktives räumliches Skizzieren 1" oder LVA Nr. 264.122 "Subjektive Räume/Raumutopien" auszuweichen.

 

weitere Informationen im TISS

 

 
 
LVA Event
Mi
11
10:00
Einführung Modul Integrales Kommunikationsdesign und Visualisierung
Mi, 11. Oktober
10:00 - 01:00
Seminarraum 264/1, Karlsgasse 13
 

Einführung

Modul Integrales Kommunikationsdesign und Visualisierung


Termin: 11. Oktober 2017, 10:00 Uhr (im Anschluss geht es mit den Vorlesungen und Übungen weiter! – siehe TISS)
Ort: Seminarraum 264/1, Karlsgasse 13

 

Eine Stadt ohne Zeichen wäre rätselhaft. Aber auch eine Stadt mit vielen Zeichen gibt Rätsel auf. Die Semiologie der Stadt, das System aus Zeichen und Symbolen, überformt den gebauten Raum, setzt sich als sekundärer Raum davor, und ist ephemer und wechselhaft. 

Wir beschäftigen uns mit diesen Zeichensystemen auf unterschiedlichen Ebenen, und führen umfangreiche Analysen dazu durch. Wir entwickeln Konzepte für offene Fragen, und schalten uns in die geordnete und ungeordnete Welt der Zeichen.

 

weitere Informationen im TISS

 

 
 
 


 
 
Login Intranet