Peter Mörtenböck
Helge Mooshammer
Staff
Networked Cultures
Contact
Visual Culture
Other Markets
Data Publics
Staff profiles
Research projects
Research foci
Online Services
 
 
 
July 2017 
 
Mo
Tu
We
Th
Fr
Sa
Su
26
     
1
2
27
3
4
5
6
7
8
9
28
10
11
12
13
14
15
16
29
17
18
19
20
21
22
23
30
24
25
26
27
28
29
30
31
31
           
 
August 2017 
 
Mo
Tu
We
Th
Fr
Sa
Su
31
 
1
2
3
4
5
6
32
7
8
9
10
11
12
13
33
14
15
16
17
18
19
20
34
21
22
23
24
25
26
27
35
28
29
30
31
     
 
September 2017»
 
Mo
Tu
We
Th
Fr
Sa
Su
35
    
1
2
3
36
4
5
6
7
8
9
10
37
11
12
13
14
15
16
17
38
18
19
20
21
22
23
24
39
25
26
27
28
29
30
 
 
 
Time limit
Sa
1
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Su
2
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Mo
3
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Tu
4
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
We
5
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Th
6
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Fr
7
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Sa
8
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Su
9
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Mo
10
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Tu
11
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
We
12
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Th
13
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Fr
14
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Sa
15
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Su
16
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Mo
17
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Topic
Tu
18
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Tu
18
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Topic
We
19
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
We
19
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Topic
Th
20
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Th
20
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Topic
Fr
21
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Fr
21
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Topic
Sa
22
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Sa
22
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Topic
Su
23
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Su
23
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Topic
Mo
24
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Mo
24
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Topic
Tu
25
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Tu
25
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
We
26
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Th
27
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Fr
28
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Sa
29
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Su
30
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Mo
31
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Tu
1
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
We
2
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Th
3
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Fr
4
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Sa
5
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Su
6
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Mo
7
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Tu
8
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
We
9
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Th
10
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Fr
11
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Sa
12
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Su
13
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Mo
14
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Tu
15
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
We
16
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Th
17
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Fr
18
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Sa
19
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Su
20
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Mo
21
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Tu
22
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
We
23
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Th
24
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Fr
25
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Sa
26
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Su
27
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Mo
28
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Tu
29
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
We
30
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Th
31
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Fr
1
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Sa
2
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Su
3
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Mo
4
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Tu
5
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
We
6
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Th
7
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Fr
8
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Sa
9
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Su
10
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Mo
11
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Tu
12
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
We
13
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Th
14
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Fr
15
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Sa
16
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Su
17
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Mo
18
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Tu
19
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
We
20
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Th
21
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Fr
22
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Sa
23
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Su
24
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Mo
25
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Tu
26
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
We
27
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Th
28
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Fr
29
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Sa
30
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 
 
 
Time limit
Sa
1
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
2
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
3
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
4
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
5
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
6
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
7
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
8
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
9
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
10
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
11
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
12
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
13
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
14
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
15
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
16
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
17
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Topic
Tu
18
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Tu
18
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Topic
We
19
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
We
19
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Topic
Th
20
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Th
20
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Topic
Fr
21
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Fr
21
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Topic
Sa
22
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Sa
22
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Topic
Su
23
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Su
23
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Topic
Mo
24
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Mo
24
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Topic
Tu
25
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Time limit
Tu
25
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
26
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
27
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
28
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
29
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
30
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
31
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 


 
Time limit
Tu
1
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
2
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
3
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
4
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
5
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
6
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
7
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
8
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
9
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
10
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
11
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
12
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
13
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
14
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
15
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
16
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
17
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
18
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
19
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
20
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
21
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
22
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
23
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
24
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
25
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
26
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
27
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
28
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
29
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
30
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
31
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 


 
Time limit
Fr
1
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
2
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
3
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
4
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
5
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
6
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
7
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
8
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
9
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
10
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
11
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
12
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
13
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
14
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
15
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
16
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
17
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
18
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
19
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
20
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
21
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
22
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
23
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
24
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
25
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
26
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
27
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
28
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
29
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
30
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 


Show all details
Hide all details
 
 
 
Time limit
Sa
1
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
2
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
3
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
4
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
5
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
6
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
7
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
8
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
9
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
10
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
11
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
12
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
13
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
14
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
15
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
16
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
17
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
18
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
19
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
20
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
21
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
22
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
23
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
24
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
25
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
26
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
27
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
28
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
29
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
30
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
31
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 


 
Time limit
Tu
1
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
2
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
3
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
4
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
5
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
6
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
7
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
8
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
9
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
10
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
11
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
12
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
13
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
14
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
15
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
16
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
17
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
18
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
19
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
20
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
21
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
22
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
23
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
24
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
25
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
26
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
27
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
28
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
29
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
30
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
31
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 


 
Time limit
Fr
1
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
2
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
3
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
4
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
5
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
6
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
7
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
8
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
9
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
10
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
11
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
12
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
13
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
14
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
15
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
16
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
17
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
18
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
19
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
20
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
21
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
22
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
23
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Su
24
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Mo
25
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Tu
26
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
We
27
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Th
28
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Fr
29
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
Time limit
Sa
30
00:01
Vorlesungsfrei
 
Sa, 1. July
00:01 - 00:00
 

Lehrveranstaltungsfreie Zeit: 01.07.2017 bis 30.09.2017

 
 
 


 
Topic
Tu
18
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Topic
We
19
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Topic
Th
20
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Topic
Fr
21
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Topic
Sa
22
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Topic
Su
23
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Topic
Mo
24
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
Topic
Tu
25
00:00
exkursion zu themen und orten zeitgenössischer kunstproduktion
Tu, 18. July
00:00 - 00:00
 

Exkursion

EXKURSION MIT WORKSHOP IN CHARKIV, UKRAINE, 18.-25. Juli 2017

 

Schauplatz des Workshops ist die Bandstadt in Charkiv/Ukraine, errichtet von 1935-38 in der noch relativ jungen Sowjetunion. "Sozgorod - Neues Charkiv" gilt als hervorragendes Beispiel der Anwendung des sowjetischen Bandstadtmodells. Die Hauptziele der Planung waren eine "Kollektivierung des privaten Lebens im Wohnbereich und eine grössere Zahl von Arbeitskräften für das Industrialisierungsprogramm freizusetzen".

Vor diesem Hintergrund wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Lehrenden aus Lviv und Charkiv in Konzentration auf den (öffentlichen) Freiraum mittels künstlerischer Forschungsmethoden recherchieren, was sich von den einstmals revolutionären Ideen, besonders in gestalterischer Hinsicht, heute noch findet, welche offiziellen wie informellen Aneignungen und Änderungen sie erfuhren. Auf Basis dieser Erkenntnisse sollen gemeinsam künstlerische Interventionen entwickelt werden, die den einstmaligen Anspruch ernstnehmen, etwaige Mystifizierungen entkleiden und vor allem auch auf die jeweiligen kontemporären Herausforderungen (Ökologie/Klimawandel, Zusammenleben in einer post-sowjetischen Gesellschaft, teures Wohnen, (Alters)Armut) reagieren.


Weitere Exkursionsziele: Kiev, Lviv (Lemberg).

In Kooperation mit: NU L`vivska Polytechnika; Staatl. Akademie für Kommunalwirtschaft Charkiv; unterstützt von BMWFW

6 Plätze für das Kooperationsprojekt: Public Learning 2. Zwischenräume in der Bandstadt Charkiv (Spaces in Between Linear City Charkiv) zu vergeben.

 

Information und Anmeldung sobald als möglich per Email bei Inge Manka: i.manka(a)tuwien.ac.at

 

 
 
 


 
 
Login Intranet