Kunst und Gestaltung auf Vimeo
Abteilung Dreidimensionales Gestalten
Modul Integrales Kommunikationsdesign
Modul Kunsttransfer
Modul Visuelle Kultur
Links
Renate Stuefer
Urban Matters
Planning Unplanned
Peter Mörtenböck
Pressespiegel
Nada Zerzer
Symposium - Planning Unplanned
Kooperationspartner
Helge Mooshammer
Stefanie Wuschitz
In Transitional Landscapes
Otto Mittmannsgruber
Amila Sirbegovic
Architektur und Bildung
Bibliothek
Inge Manka
Andrea Seidling
Personen
Christine Hohenbüchler
Karin Reisinger
Relationale Architektur
Visuelle Kultur
Karin Harather
Kontakt
Networked Cultures
Christian Rabl
Daniel Chamier-Glisczinsky
Nicole Pruckermayr
World of Matter: Die visuelle Kultur der Ressourcenpolitik
Elena Manolas
Other Markets
Inge Manka
D. Hora, M. Milioni
Data Publics
Veranstaltungen | Events
Publikationen
Dissertationen
Individuelle Arbeitsfelder
Forschungsprojekte
Forschungsschwerpunkte
Sommersemester 2011
DER SCHEINWERFER I + II
Sommersemester 2012
I Want ME!
Wintersemester 2011
Sonic Fiction
Wintersemester 2012
Doktorat
Der Scheinwerfer III
Sommersemester 2013
Master
Unternehmen Paradeis
2014: Urbane Energien / Hybride Räume
Wintersemester 2013
Bachelor
R.U. tumblr
WUK reloaded 1:1
Sommersemester 2014
Prokrastination
Wintersemester 2014
Workshop Gretta
Sommersemester 2015
Wintersemester 2015
Stegreifentwerfen Paradeisgasse
keep on walking
ACTiON am Karlsplatz 2011
WUK reloaded 1:1
dringende Dinge zu tun
Sommersemester 2016
vor.RAUM Gallery
Erinnerungsorte in Bewegung
D-0 ARK Konjic/Mostar/Sarajevo
Prishtina
Wintersemester 2016
ANDERS.GETEILT
Wohnen, now what?
Sommersemester 2017
The Last Paradise
Public Learning #2 Charkiv/Ukraine
2017
Wintersemester 2017
Die Geste der Stilllegung
Following the trace
Gastvorträge
ZVS
Wahlseminare
VU Subjektive Räume
Modul Visuelle Kultur
Modul Kunsttransfer
Modul Kommunikationsdesign
Künstlerische Projekte
Exkursionen
Entwerfen
Ausstellungen/Symposien
 
 
 

Vortrag Anette Baldauf

6. Dezember 2012

 

 

Soho Incorporated. Künstlerische Praktiken und Stadterneuerung

 

Im Zuge der aggressiven Deindustrialisierung westlicher Städte seit den 1950ern Jahren sind künstlerische Praktiken zu einem machtvollen Vehikel der Stadtsanierung geworden. Mit der Reorganisation von Produktionslandschaften als Konsumlandschaften, finden sich KünstlerInnen als MitverschwörerInnen umfangreicher Redimensionierungsprojekte wieder, instru­mentalisiert von machtvollen Allianzen zwischen Stadtregierungen, Immobiliengesellschaften
und Finanzinstitutionen. Für viele UrbanistInnen stellt die Nach­kriegsgeschichte von New York City ein aufschlussreiches Beispiel dar: Nach dem 2. Weltkrieg, als sich KünstlerInnen und Kunstga­lerien in den ehemaligen Fabrikräumlichkeiten von Soho niederließen, wurde die Inszenierung von Lofts als demonstratives Setting eines unkonventionellen Lebensstils auch zu einem profitablen Unternehmen für Banker­ und MaklerInnen. In den 1970ern beuteten städtische Funktionäre und Immobilienunternehmen das künstlerisch­kulturelle Kapital für die radikale Redimensionierung und den Weiterverkauf der Lower East Side aus. In einem unerbittlichen Kampf, der die Verdrängung und letztendlich die Zwangsvertreibung ethnischer Minder­ heiten zur Folge hatte, wurde der historische ImmigrantInnenstadtteil zur Speerspitze der Gentrifizierung. Durch die Rekonstruktion des Verhältnisses von künstlerischen Praktiken, Stadterneuerung und eiskaltem Profitdenken in der Stadt New York, hoffe ich, den Mythos der „kreativen Stadt“ zu entzaubern.


Anette Baldauf ist Soziologin und Kultur­ kritikerin. Zurzeit ist sie Professorin am Institut für Kunst­ und Kulturwissenschaft und Co­Koordinatorin des PhD­Programms PhD in Practice an der Akademie der bildenden Künste Wien.

 
 
 
 
Login Intranet