Kunst und Gestaltung auf Vimeo
Abteilung Dreidimensionales Gestalten
Modul Integrales Kommunikationsdesign
Modul Kunsttransfer
Modul Visuelle Kultur
Links
Renate Stuefer
Urban Matters
Planning Unplanned
Peter Mörtenböck
Pressespiegel
Nada Zerzer
Symposium - Planning Unplanned
Kooperationspartner
Helge Mooshammer
Stefanie Wuschitz
In Transitional Landscapes
Otto Mittmannsgruber
Amila Sirbegovic
Architektur und Bildung
Bibliothek
Inge Manka
Andrea Seidling
Personen
Christine Hohenbüchler
Karin Reisinger
Relationale Architektur
Visuelle Kultur
Karin Harather
Kontakt
Networked Cultures
Christian Rabl
Daniel Chamier-Glisczinsky
Nicole Pruckermayr
World of Matter: Die visuelle Kultur der Ressourcenpolitik
Elena Manolas
Other Markets
Inge Manka
D. Hora, M. Milioni
Data Publics
Veranstaltungen | Events
Publikationen
Dissertationen
Individuelle Arbeitsfelder
Forschungsprojekte
Forschungsschwerpunkte
Sommersemester 2012
I Want ME!
Sonic Fiction
Wintersemester 2012
Der Scheinwerfer III
Sommersemester 2013
Doktorat
Unternehmen Paradeis
Wintersemester 2013
Master
2014: Urbane Energien / Hybride Räume
WUK reloaded 1:1
Sommersemester 2014
Bachelor
R.U. tumblr
Prokrastination
Wintersemester 2014
Workshop Gretta
Sommersemester 2015
Wintersemester 2015
keep on walking
Stegreifentwerfen Paradeisgasse
dringende Dinge zu tun
Sommersemester 2016
ACTiON am Karlsplatz 2011
WUK reloaded 1:1
Prishtina
Wintersemester 2016
vor.RAUM Gallery
Erinnerungsorte in Bewegung
D-0 ARK Konjic/Mostar/Sarajevo
Sommersemester 2017
The Last Paradise
ANDERS.GETEILT
Wohnen, now what?
Wintersemester 2017
Die Geste der Stilllegung
Public Learning #2 Charkiv/Ukraine
2017
Following the trace
Sommersemster2018
Mitten drin im Zentrum für Peripherie
Gastvorträge
ZVS
Wahlseminare
VU Subjektive Räume
Modul Visuelle Kultur
Modul Kunsttransfer
Modul Kommunikationsdesign
Künstlerische Projekte
Exkursionen
Entwerfen
Ausstellungen/Symposien
 
 
 

The Last Paradise

20. Februar 2018

 


 
 

 

Reise nach Mauritius oder die Erforschung der Promenadologie

 

Immer noch steht Mauritius für den Sehnsuchtsraum blauer Strände und tropischer Gefühle. Doch wie verhält es sich mit dem Fern-Reisen in Zeiten, die einerseits von kritischem Bewusstsein in Bezug auf den CO2-Fussabdruck und andererseits von der Unsicherheit möglicher terroristischer Anschläge geprägt sind?

Wir reisen deshalb bescheiden und umweltbewußt, aber umso abenteuerlicher nach Hirschstetten, eine Gegend am Rande Wiens, die sich derzeit am Bruch der Peripherie zum prosperierenden Stadtentwicklungsgebiet befindet. Einfamilienhaussiedlungen, die dem privaten Idyll auch ferner Kulturen frönen, fressen zusehends die Felder auf. Die Skylines der sozialen Wohnbausiedlungen am Horizont weisen den Weg nach Mauritius, zum Badeteich Hirschstetten.

  

Spätestens durch „Die Fahrt nach Tahiti“ (1987), die Lucius Burckhardt bei der documenta 8 auf einem ehemaligen Truppenübungsgelände am Rande von Kassel aufgeführt hat, wurde die von ihm gegründete „Spaziergangswissenschaft“ vielseitig bekannt. Doch schon die Situationisten nutzten den „dérive“ als Methode von Stadtforschung. Diese Methoden von (performativen) Spaziergängen werden wir nutzen, um unsere Reise zu gestalten und dabei das ersehnte „Paradies“, das doch immer in der Ferne liegt und nur temporär ist, zu finden bzw. zu gestalten. Ist Mauritius auch im Alltag erfahrbar? Was bedeutet für uns dieser unerfüllte Sehnsuchtsraum? Was für die BewohnerInnen? Gibt es in Mauritius abgesehen vom privaten Idyll auch Räume für Gemeinschaft in der Öffentlichkeit? Können die sehr heterogenen Bereiche miteinander verknüpft werden? Welche Fantasien wollten wir schon immer verfolgen? In der Reise nach Mauritius werden sie wahr.

  

Christine Hohenbüchler | Barbara Holub 

 

TeilnehmerInnen:

Ismael Portilla López

Michel Strümpf

Sezen Acar

Nico Kuether

Florentina Dohnalik

Danivar Almagambetov

 

 

 
 
 

Performance in Hirschstetten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
Login Intranet